Fotos Florian Ganslmeier

Alexander Lonquich, Ilya Gringolts und Nicolas Altstaedt

Fotos Florian Ganslmeier

GRINGOLTS, ALTSTAEDT, LONQUICH UND DAS MKO

3. Abokonzert

Donnerstag, 8. Dezember 2022, 19 Uhr, Prinzregententheater

ILYA GRINGOLTS Violine
NICOLAS ALTSTAEDT Violoncello
ALEXANDER LONQUICH Klavier
MÜNCHENER KAMMERORCHESTER

PROGRAMM

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Ouvertüre Nr. 1 zur Oper ›Leonore‹


SALVATORE SCIARRINO
6 Capricci für Violine solo

 

ROBERT SCHUMANN
Konzert-Allegro mit Introduktion d-Moll op. 134 für Klavier und Orchester

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Ouvertüre zum Trauerspiel ›Coriolan‹

 

MIECZYSŁAW WEINBERG
Concertino op. 43bis für Violoncello und Streichorchester

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op.56 ›Tripel-Konzert‹

Einzelkarten von 35 € bis 71 € – je nach Kategorie

bis 28 Jahre nur 12 €

Jetzt drei Konzerte auswählen und im 3er-Abo sparen.

Informationen zu den Kategorien und zum Vorverkauf finden Sie hier.


Die Konzerteinführung entfällt.

ÜBER DAS PROGRAMM

Der 2019 verstorbene Musikpublizist Martin Geck nennt Beethoven ›den Ideenkomponisten, von dem alles ausgeht‹. In seinen Ouvertüren experimentiert er mit dem Aufbau von dramaturgischer Spannung, um Form und Gehalt in eine stringente, symphoniehafte Einheit zu gießen – so die Ouvertüren zur Befreiungs-Oper ›Leonore‹ bzw. ›Fidelio‹ oder die ›Coriolan‹-Konzertouvertüre. Wie sehr sich Beethoven dem tradierten Formdenken verpflichtet fühlt, um es eigen zu befragen, zeigt das ›Tripel-Konzert‹. Es knüpft an das barocke Concerto grosso und die frühklassische Sinfonia concertante an. Mit dem Konzert- Allegro op. 134 wagt Robert Schumann 1853 eine Erweiterung seines Klavierstils, gerade im Vergleich zum Klavierkonzert. Ähnlich Mieczysław Weinberg: Sein erst 2016 wiederentdecktes Concertino ist eine eigenständige Urfassung des späteren Cellokonzerts op. 43. Die Reflexion der Vokalpolyphonie der Renaissance, die sein Werk bis heute durchzieht, hat Salvatore Sciarrino bereits früh in seinen Solo-Capriccen für Violine erprobt.

464A6425-20191212-- ©Florian Ganslmeier

DIE NÄCHSTEN KONZERTE DER REIHE IM PRINZREGENTENTHEATER

Kalender Event Konzertseite (3)

WIDMANN, KASAI UND DAS MKO
4. Abokonzert
Donnerstag, 26. Januar 2023, 20 Uhr Prinzregententheater

 

JÖRG WIDMANN Dirigent und Klarinette
YUKI KASAI Violine
MÜNCHENER KAMMERORCHESTER

 

Werke von Felix Mendelssohn und Jörg Widmann

Kalender Event Konzertseite Tetzlaff MKO

TETZLAFF UND DAS MKO
5. Abokonzert
Donnerstag, 9. Februar 2023, 20 Uhr Prinzregententheater

 

CHRISTIAN TETZLAFF Leitung und Violine
MÜNCHENER KAMMERORCHESTER

 

Werke von W.A. Mozart, Frank Martin und Richard Strauss

 

KONZERTREIHE IMPRINZREGENTENTHEATER

Die eigene Konzertreihe des Münchener Kammerorchesters findet im Prinzregententheater in München statt. Pro Saison präsentiert sich das MKO in acht Konzerten.

Natürlich kann jedes Konzert einzeln besucht werden – mit einem Abonnement für die gesamte Reihe können Sie jedoch bis zu 30% im Vergleich zum Einzelkaufpreis sparen. 

 

KARTENBESTELLUNG

Für unsere Konzertreihe im Prinzregententheater kann ein Abonnement abgeschlossen werden, dass für eine Saison (September bis Juli) gültig ist. Natürlich können auch Einzelkarten für jedes Konzert gekauft werden. Karten erhalten Sie über diese Seite oder alle Vorverkaufsstellen von München Ticket. Ihre Bestellungen werden ab Vorverkaufsbeginn in der Reihenfolge des Posteingangs bearbeitet.

 

ABENDKASSE

Vor den Abonnementkonzerten im Prinzregententheater öffnet die Abendkasse jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Einführungsveranstaltung, bei den ›Nachtmusiken‹ in der Pinakothek der Moderne um 20.45 Uhr, bei allen weiteren Konzerten jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn. Bitte beachten Sie, dass an den Abendkassen nur Barzahlung möglich ist. Die Abendkassen sind in der Regel bis Vorstellungsbeginn geöffnet. Ein Nacheinlass ist nur bei Applaus möglich.

X
Menü