DIE SAISON 2017/18: ›WANDERN‹


›Wandern‹ ist das Motto des Münchener Kammerorchesters für die Konzertsaison 2017/18. ›Kaum ein anderer Begriff eröffnet einen so weiten Assoziationsraum für eine neue Saison‹,  so Chefdirigent Clemens Schuldt im Grußwort zur neuen Saison. ›Die Thematik hat viele Spuren in der Musik hinterlassen, und das nicht nur in der Romantik, wo der einsame Wanderer zur Ikone einer Generation wird … Dabei ist Wandern nicht durchweg positiv belegt; es hat auch mit Abschied zu tun, mit Ermüdung, Erschöpfung, Sehnsüchten, dem Wunsch, dem Alltag zu entfliehen oder dem Verlust der Heimat.‹
All diesen verschiedenen Aspekten spürt das MKO in seiner neuen Saison nach.
MKO_Saisonprogramm_2017_Wandern für News
Für eine Übersicht über unsere Konzerte gibt es hier den Flyer zum Download.

Wenn Sie sich ausführlicher über die Saison informieren möchten, können Sie hier das Jahresprogramm herunterladen.

JOHN STORGÅRDS – ›ARTISTIC PARTNER‹ 

Storgårds_header
Im April 2015 begann eine auf drei Spielzeiten angelegte Reihe mit John Storgårds als ›Artistic Partner‹. Der finnische Dirigent und Violinist John Storgårds ist derzeit Erster Gastdirigent des BBC Philharmonic Orchestra sowie des National Arts Centre Orchestra in Ottawa, Kanada. Bekannt für seine kreativen Programme und die Liebe zur zeitgenössischen Musik hält Storgårds außerdem den Titel des Künstlerischen Leiters des Lapland Chamber Orchestras. ›Das Münchener Kammerorchester hat sich zu einem der interessantesten und innovativsten Kammerorchester weltweit entwickelt.‹ so Storgårds. ›Während meines ersten Gastspiels vor ein paar Jahren haben mich die Musiker mit ihrem ambitionierten und zupackenden Ansatz auf Anhieb überzeugt. Ich bin absolut begeistert, meine Arbeit mit dem MKO jetzt als ›Artistic Partner‹ fortsetzen und ausbauen zu können.‹
weiter lesen

Termine mit John Storgårds in der Saison 2017/18:


8. Abonnementkonzert, 14. Juni 2018, 20.00 Uhr
Prinzregententheater
AARON PILSAN Klavier
JOHN STORGÅRDS Dirigent
Werke von HAYDN, LIGETI und SCHUBERT/LISZT

KOMPONISTENPORTRÄT XLIV

HENRYK GÓRECKI
Gorecki - (c) Gerry Hurkmans

Die zweite ›Nachtmusik der Moderne‹ am 20. Januar 2018 in der Rotunde der Pinakothek der Moderne porträtiert den polnischen Komponisten Henryk Górecki (1933-2010), dessen neotonale Symphonie der Klagelieder in den frühen neunziger Jahren zu einem der größten Publikumserfolge auf dem Plattenmarkt wurde. Sein bedeutendes übrigens Schaffen ist darüber ein bisschen in Vergessenheit geraten, weswegen wir Ihnen einen breiten Querschnitt vorstellen:

›Three Pieces in Old Style‹ (1963)

›Genesis I: Elementi‹ (1962)

›Kleines Requiem für eine Polka‹ op. 66 (1993)

Konzert für Cembalo und Streichorchester (1980)

 

MAHAN ESTEFANI Cembalo
CLEMENS SCHULDT Dirigent

 

Kartenpreise € 30,- / Stehplatz € 15,-
Jugendkarte (≤ 28 Jahre) € 15,-
Kartenbestellformular

 

Einführungsgespräch mit Adrian Thomas und Clemens Schuldt um 21 Uhr, Ernst von Siemens-Auditorium

Nachtführung vor dem Konzerten um 20 Uhr
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und nur mit vorab gekaufter Konzertkarte möglich; Anmeldung für die Führung bis zwei Tage vor dem Konzert an programm@pinakothek.de

Drei zeitgenössische Ensemblewerke stehen auf dem Programm des neuen ›MKO Songbook‹ – es ist das siebte der fürs Schwere Reiter konzipierten Reihe.  Aktuell erweitert Henrik Ajax sein 2014 komponiertes Streichsextett für große Besetzung. Unter dem Dirigat von Gregor A. Mayrhofer spielt das MKO dessen 2017 entstandenes Oktett und von Klaus Lang ›vier gefäße.staub.licht‹ aus dem Jahr 2011, ein Kompositionsauftrag des MKO, über den der Komponist sagt: ›Es ist wie ein Erforschen des Wesens von Streicherklang, durch welches das Altbekannte, das Alltägliche gleichsam durch die Lupe betrachtet zum unbekannten wilden Neuland wird.‹

 

28. Februar 2018, 20 Uhr

Schwere Reiter

 

GREGOR A. MAYRHOFER Dirigent

 

AJAX Streichsextett, Version für Streichorchester (2014/2018)

MAYRHOFER ›Lageder Oktett‹ (2017) – Deutsche Erstaufführung

TÜÜR ›Action‹ aus ›Action – Passion – Illusion‹ (1994)

LANG ›vier gefäße.staub.licht‹ für Streichorchester (2011)

sympathy_for_the_devil_header_02.800x600

Unter dem Titel „Sympathy for the Devil“ ist das MKO am 22. März 2018 um 19.30 Uhr im Rahmen der Konzertreihe der Versicherungskammer Kulturstiftung zu erleben. Das Konzert ist Teil des Faust-Festivals, bei dem unter dem Motto „Ein Drama, eine Stadt, hunderte Events“ über einen Zeitraum von fünf Monaten rund 200 Münchener Kulturinstitutionen Veranstaltungen zum Thema Faust präsentieren.

Kostenfreie Karten können ab 8.2.2018 unter www.versicherungskammer-kulturstiftung.de reserviert werden. 

 

Programm:
BOCCHERINI Sinfonia No.6 d-Moll ›La casa del diavolo‹ 
CRUMB ›Black Angels‹
***
BACH Ricercare a 6 vosci, aus ›Musikalisches Opfer‹ BWV 1079
PAGANINI Violinkonzert No. 1 D-Dur op.6 (1.Satz)

ILYA GRINGOLTS Violine
DANIEL GIGLBERGER Leitung und Konzertmeister

22. März 2018, 19.30 Uhr
Versicherungskammer Bayern, Warngauer Straße 30, 81539 München

Weitere Informationen und Karten hier

 

6. Abokonzert am 8. März 2018

Augustin Hadelich c Luca Valente

Der international gefeierte Geiger Augustin Hadelich ist erstmals beim MKO zu Gast. Unter der Leitung von MKO-Chefdirigent Clemens Schuldt spielt er das 2005 entstandene Violinkonzert ›Concentric Paths‹ des Briten Thomas Adès. Auch auf dem Programm: ›Voyage into the Golden Screen‹, eines der Hauptwerke des dänischen Ernst von Siemens-Musikpreisträgers Per Nørgård. Zwei prachtvolle Mozart-Sinfonien bilden den Rahmen: die betont festliche Sinfonie in C-Dur, die letzte aus der Salzburger Zeit des Komponisten, und die verklärt leuchtende erste aus der berühmten Trias vom Sommer 1788.

 

AUGUSTIN HADELICH Violine

CLEMENS SCHULDT Dirigent  

 

8. März 2018, 20 Uhr
Prinzregententheater München

19.10 Uhr Konzerteinführung mit Florian Hauser

 

Das Konzert wird mitgeschnitten und am 8. April 2018 ab 20.05 Uhr im Programm BR-Klassik gesendet.

Kartenpreise € 66,- / 55,- / 44,- / 33,-
Jugendkarte (≤ 28 Jahre) € 12,-
Kartenbestellformular

BMW CLUBKONZERT

27709853_10159989746995261_8676929964609901543_o3. März 2018, Einlass 20.30 Uhr

Rote Sonne

 

STREICHQUARTETT DER MÜNCHNER PHILHARMONIKER

OKTETT DES MÜNCHENER KAMMERORCHESTERS


Zwei Orchester, drei Clubs, keine Berührungsängste: 
Ensembles der Münchner Philharmoniker und des Münchener Kammerorchesters spielen ›ihre‹ Musik auch im Club. Musik in entspannter und kommunikativer Atmosphäre erreicht sowohl Clubgäste als auch etablierte Konzertbesucher.

Eine Kooperation von Münchener Kammerorchester, Münchner Philharmonikern, dem Bob Beaman Music Club, dem Harry Klein und Rote Sonne.

 

VVK 12 € zzgl. Gebühr über Harry Klein Club
Abendkasse 15 € (ermäßigt 12 €)

weitere Informationen hier

Menü