NEUE CD : MANSURIAN ›REQUIEM‹



Am 17. März ist eine neue Aufnahme bei ECM Records erschienen: gemeinsam mit Alexander Liebreich und dem RIAS-Kammerchor hat das MKO das  ›Requiem‹ des armenischen Komponisten Tigran Mansurian eingespielt.

Tigran Mansurians ›Requiem‹ erinnert an die Opfer des Völkermordes, der von 1915 bis 1917 im damaligen Osmanischen Reich an den Armeniern verübt wurde. In bewegender Weise führt Mansurian die musikalische Tradition seines Landes, ihre Klangfarben und Stimmungen, mit dem lateinischen Bibeltext zusammen und erfüllt seine Komposition mit dem›leuchtenden Glanz der armenischen modalen Musik‹, wie Paul Griffiths es in seinem Essay formuliert. Für Mansurian, der als bedeutendster Komponist Armeniens gilt und in dessen Musik, so die Los Angeles Times, ›ein tiefer kultureller Schmerz  besänftigt wird durch wundersam stille, herzzerreißende Schönheit‹, bedeutet das Requiem einen Meilenstein.
Das Requiem entstand im Auftrag des Münchener Kammerorchesters und des RIAS Kammerchors und wurde im Januar 2016 in der Jesus-Christus-Kirche in Berlin-Dahlem mit Manfred Eicher als Produzent aufgenommen.

Mit Anja Petersen (Sopran), Andrew Redmond (Bariton), Alexander Liebreich, RIAS Kammerchor und dem Münchener Kammerorchester

Weitere Informationen bei ECM Records

DER NEUE CHEFDIRIGENT: CLEMENS SCHULDT

http://www.clemensschuldt.de/de/

Die ›Reformations‹-Saison ist die erste des neuen Chefdirigenten Clemens Schuldt beim MKO. Der gebürtige Bremer hat zunächst als Geiger in verschiedenen Orchestern, zuletzt in der Kammerphilharmonie Bremen, gespielt, bevor er sich ganz der Dirigentenlaufbahn zuwandte. Inzwischen gilt Schuldt international als einer der spannendsten jungen deutschen Dirigenten; die ersten beiden Dirigate beim MKO 2014 und 2015 waren für beide Seiten so erfreulich, dass das Orchester ihn im letzten Sommer einmütig zum Nachfolger von Alexander Liebreich gewählt hat. weiter lesen

Nächste Konzerttermine mit Clemens Schuldt:
5. Februar 2017, Gastkonzert Kölner Philharmonie, Infos und Karten hier
11. März 2017, Nachtmusik der Moderne, Komponistenporträt KAIJA SAARIAHO, Infos und Karten
11. Mai 2017, 7. Abonnementkonzert, Infos und Karten
13. Mai 2017, Gastkonzert Bodenseefestival im Konzerthaus Ravensburg, Infos und Karten hier
21. Mai 2017, Kinderkonzert: ›Strings ‚N‘ Drums‹, Infos und Karten
1. Juli 2017, Nachtmusik der Moderne, Komponistenporträt HANS ABRAHAMSEN, Infos und Karten
29. Juli 2017, Gastkonzert Festspiele Herrenchiemsee, Infos und Karten

John Storgårds – ›Artistic Partner‹ 

Storgårds_header
Im April 2015 begann eine auf drei Spielzeiten angelegte Reihe mit John Storgårds als ›Artistic Partner‹. Der finnische Dirigent und Violinist John Storgårds ist derzeit Erster Gastdirigent des BBC Philharmonic Orchestra sowie des National Arts Centre Orchestra in Ottawa, Kanada. Bekannt für seine kreativen Programme und die Liebe zur zeitgenössischen Musik hält Storgårds außerdem den Titel des Künstlerischen Leiters des Lapland Chamber Orchestras. ›Das Münchener Kammerorchester hat sich zu einem der interessantesten und innovativsten Kammerorchester weltweit entwickelt.‹ so Storgårds. ›Während meines ersten Gastspiels vor ein paar Jahren haben mich die Musiker mit ihrem ambitionierten und zupackenden Ansatz auf Anhieb überzeugt. Ich bin absolut begeistert, meine Arbeit mit dem MKO jetzt als ›Artistic Partner‹ fortsetzen und ausbauen zu können.‹
weiter lesen

Nächste Termine mit John Storgårds:

Nachtmusik der Moderne, 11. März 2017, 22.00 Uhr
Pinakothek der Moderne
Komponistenportrait KAIJA SAARIAHO

JOHN STORGÅRDS Violine
CLEMENS SCHULDT Dirigent

Konzertprogramm: Terra memoria für Streicher (2009), New Gates (1996), Sept Papillons (2000), Graal théâtre für Violine und Orchester (1994)

6. Abonnementkonzert, 6. April 2017, 20.00 Uhr
Prinzregententheater
RENAUD CAPUÇON Violine
JOHN STORGÅRDS Dirigent
Werke von HAYDN, LIGETI und NIEDER

8.  Abonnementkonzert, 22. Juni 2017, 20.00 Uhr
Prinzregententheater
KIT ARMSTRONG Klavier
JOHN STORGÅRDS Dirigent
Werke von HAYDN, LIGETI und MASON

JÖRG WIDMANN – ›IM FOKUS‹

Joerg Widmann Photo: Marco Borggreve

Foto: Marco Borggreve

www.joergwidmann.com

 

Jörg Widmann gehört zu den aufregendsten und vielseitigsten Künstlern seiner Generation. In den letzten Jahren tritt der gebürtige Münchner international erfoglreich nicht nur als Klarinettist und Komponist auf, sondern immer mehr auch als Dirigent. Bereits seit den 90er Jahren ist Jörg Widmann einer der wichtigen musikalischen Weggefährten des Münchener Kammerorchesters und wird in dieser Saison bei zwei Konzerten ›Im Fokus‹ stehen: als Dirigent, Solist und Komponist. weiter lesen

Nächste Termine mit Jörg Widmann:

Kammermusikfest, 8. Juli 2017
Villa Stuck
JÖRG WIDMANN Klarinette
JULIAN PRÉGARDIEN Tenor
OLIVER TRIENDL Klavier

11. Münchener Aids-Konzert

Am 23. März 2017 um 20.00Uhr findet bereits zum 11. Mal das in der Münchener Konzertlandschaft mittlerweile fest verankerte Wohltätigkeitskonzert statt. Das Münchener Kammerorchester spielt unter der Leitung von Alexander Liebreich, der bis zur vergangenen Saison Chefdirigent des Orchesters war. Hochkarätige Solisten sind auch dieses Jahr zu Gast: Die Mezzosopranistin Okka von der Damerau, der Violoncellist Daniel Müller-Schott, der Pianist Boris Giltburg und der Geiger Sergey Khachatryan musizieren Werke von Brahms, Beethoven und Haydn.
Der Erlös der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter kommt 2017 der betreuten Krankenwohnung der Münchner Aids-Hilfe zu Gute. Diese Einrichtung, in der derzeit sieben Menschen rund um die Uhr betreut werden, ist notwendig, weil bis heute nicht alle HIV-Positiven von Erfolgen medizinischer Therapien profitieren und nach wie vor unter starken physischen und psychischen Einschränkungen leiden. Oft haben die Betroffenen kein soziales Netz, dass sie auffängt.
Im Anschluss findet wie in den vergangenen Jahren ein Künstlerfest im Gartensaal statt, zu dem alle Konzertbesucher herzlich eingeladen sind, wo die Gäste u.a. eine – mit der Unterstützung der Munich Business School organisierte Tombola mit bunt gemischten Preisen erwartet.

Programm:
LUDWIG VAN BEETHOVEN Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19
JOSEPH HAYDN Cellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. Vlla:1
***
JOHANNES BRAHMS Alt-Rhapsodie op. 53
JOHANNES BRAHMS Violinkonzert D-Dur op. 77

BORIS GILTBURG Klavier
DANIEL MÜLLER-SCHOTT Violoncello
OKKA VON DER DAMERAU Mezzosopran
SERGEY KHACHATRYAN Violine
KAMMERCHOR MÜNCHEN
ALEXANDER LIEBREICH Dirigent

23. März 2017, 20.00 Uhr
Prinzregententheater

Karten per Email unter ticket@m-k-o.eu, telefonisch unter 089-46136430 oder über das Kartenbestellformular

Menotti: ›The Consul‹ mit dem Opernstudio der Bayerischen Staatsoper


Nach ›Tonguecat‹ und ›Dancer in the Dark‹ findet dieses Frühjahr die dritte Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper statt. In der Neuproduktion von Gian Carlo Menottis ›The Consul‹ begleitet das MKO die jungen Sänger des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Regie führt Christiane Lutz, die musikalische Leitung übernimmt Geoffrey Paterson.
›The Consul‹ ist die erste abendfüllende Oper des amerikanischen Komponisten Gian Carlo Menotti. 1911 in Cadegliano, Italien, geboren, begann Menotti mit nur 13 Jahren sein Studium am Konservatorium in Mailand und ging 1928 ans Curtis Institute of Music in Philadelphia zu Sosario Scalero. Gleich mit seiner ersten vollendeten Oper ›Amelia goes to the Ball‹ gelang ihm 1933 der Durchbruch, sie wurde sogar an der Metropolitan Opera in New York gespielt. Menotti komponierte viele Musiktheaterwerke, Radio- und Fernsehopern für die NBC, Theater und Festivals in den USA. Zu seinen bekanntesten Werken zählen ›Amahl and the Night  Visitors‹, ›The Medium‹, ›The Telephone‹ und ›The Consul‹. Für die 1950 in Philadelphia uraufgeführte Oper bekam Menotti noch im selben Jahr den Pulitzer Preis für Musik, heute gilt es als eines seiner bedeutendsten Werke. In ›The Consul‹ benutzt Menotti den italienischen Verismo im Stile Puccinis, um eine Situation zu behandeln, die auch heute noch aktueller denn je ist: Die Unmöglichkeit ein Visum zu erhalten.

Premiere: 28. März 2017, 19.00h im Cuvilliés-Theater
Weitere Vorstellungen: 30. / 31. März, 2. / 7. und 9. April 2017, jeweils um 19.00h im Cuvilliés-Theater

Musikalische Leitung: Geoffrey Paterson
Inszenierung: Christiane Lutz
mit Selene Zanetti, Niamh O’Sullivan, Helena Zubanovich, Johannes Kammler, Igor Tsarkov, Joshua Owen Mills, Galeano Salas, Milian Siljanov, Anna El-Khashem, Paula Iancic, Alyona Abramowa und Frederic Jost

Weitere Infos und Karten über die Bayerische Staatsoper online und telefonisch unter +49 89 2185 1920

Kinderkonzert Strings ‚N‘ Drums

Foto copyright Lars Ternes

Schnippsen, wippen, klatschen, trampeln – all das in einem klassischen Konzert? Beim diesjährigen Kinderkonzert lassen wir den Rhythmus durch das Publikum tanzen! Clemens Schuldt und die Musiker des MKO treffen dabei auf Alex Glöggler und Philipp Jungk: Double Drums, das preisgekrönte Münchener Percussion Duo, reißt euch u.a. mit der ›Carmen-Suite‹ von Shechedrin von den Sitzen des Prinzregententheaters und bringt Stimmung und Rhythmen in den Saal. Ob Kastagnetten, Kontrabässe, Pappkartons oder Body-Percussion – im Mittelpunkt des Konzerts stehen Rhythmen aller Epochen.

Programm:
WOLFGANG AMADEUS MOZART Serenata Notturna KV 239
SIR ANDRZEJ PANUFNIK Concertino für Pauke, Schlagzeug und Streicher
RODION SHEDRIN Ausschnitte aus ›Carmen-Suite‹

DOUBLE DRUMS Percussion
CLEMENS SCHULDT Dirigent

21. Mai 2017, 16.00 Uhr im Prinzregententheater

Karten über unser Kartenbestellformular,  telefonisch unter 089.46 13 64 30 oder per Email an ticket@m-k-o.eu

Menü