Himmelfahrtskirche

RICHARD STRAUSS: ›LETZTE GESÄNGE‹ / JÖRG WIDMANN

HIMMELFAHRTSKIRCHE MÜNCHEN

Donnerstag, 16. Mai, 19 Uhr, Himmelfahrtskirche München-Sendling

PROGRAMM

 

RICHARD STRAUSS
Duett-Concertino für Klarinette, Fagott und Orchester


RICHARD STRAUSS
›Daphne‹-Etüde für Violine solo


RICHARD STRAUSS
›Metamorphosen‹ für 23 Solostreicher

MITWIRKENDE

 

JÖRG WIDMANN Dirigent und Klarinette

DIEGO CHENNA Fagott
MÜNCHENER KAMMERORCHESTER

Kartenpreis 30 €

 

Für Freundeskreis-Mitglieder 15 €

 

U28-Karte (≤ 28 Jahre) 15 €

Foto: Florian Ganslmeier

Jörg Widmann

Foto: Florian Ganslmeier
Diego Chenna, Fagott

Diego Chenna, Fagott

ZUM KONZERT


›Na, sterben halt‹, soll der 83-jährige Richard Strauss auf die Frage eines Journalisten geantwortet haben, welche Pläne er für die Zukunft noch habe. Im Schatten, oder besser, im Lichte seines heranschleichenden Lebensendes schuf der Meister mit dem ›Duett-Concertino‹ 1947 aber nochmal eine musikalische Kostbarkeit von bestechender Schönheit: ein verspieltes Doppelkonzert für Klarinette, Fagott, Streicher und Harfe – einen heiteren Abschiedsgruß, platziert in der Echokammer eigener Werke wie dem ›Rosenkavalier‹ oder ›Ariadne auf Naxos‹. Anders die ›Metamorphosen‹, die gut zwei Jahre zuvor entstanden waren. Angesichts furchtbarer Kriegszerstörungen und mit dem Gefühl, auch die Musikgeschichte sei nun zu einem jähen Ende gelangt, schuf Strauss eine elegisch-fließende Endzeitmusik für 23 Solostreicher. Feine Zwischentöne und Graustufen statt üppig schillerndem Farbenspiel prägen dieses Werk, an dessen Schluss der Trauermarsch aus Beethovens ›Eroica‹ zitiert wird. Außerdem erklingt das einzige Stück, das Strauss, ebenfalls 1945, für Violine solo komponiert hat: die ›Daphne‹-Etüde. Mit diesem rein dem Spätwerk von Richard Strauss gewidmeten Programm kehren das MKO und sein Associated Conductor Jörg Widmann unter dem Titel ›Letzte Gesänge‹ in die Sendlinger Himmelfahrtskirche zurück, die sie gemeinsam schon zu Pandemiezeiten als Aufnahme- und Konzertort für sich entdeckt haben. Wie bereits im gefeierten 5. Abokonzert im Februar 2024 ist Jörg Widmann auch als Solist an der Klarinette zu erleben. Hinzu gesellt sich der Fagottist Diego Chenna, ein ebenso begeisterter wie begeisternder Erforscher Alter und Neuer Klangwelten.

DAS MKO IN DER HIMMELFAHRTSKIRCHE MÜNCHEN-SENDLING

PROJEKTWOCHE MIT JÖRG WIDMANN

AUFNAHMEN MIT CHRISTIAN TETZLAFF

X
Menü