NINA TAKAI 

Nina Takai, geb. Zedler, studierte Violine in Frankfurt, Lübeck und Luzern bei Walter Forchert, Sebastian Hamann und Priya Mitchell. Nach einem Diplom mit Höchstnote und Auszeichnung schloss sie ihr Studium mit dem Konzertexamen ab. Auf Meisterkursen erhielt sie zudem Kammermusikunterricht bei Mitgliedern des Alban Berg-, Artemis-, LaSalle und des Vermeerquartettes.

 

Früh entdeckte sie ihre Begeisterung für das Orchesterspiel. So war sie Mitglied im Landes- und Bundesjugendorchester, im European Union Youth Orchestra, der Internationalen Bachakademie Stuttgart, der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Lucerne Festival Academy Orchestra. Auch absolvierte sie ein Orchesterpraktikum im Opern- und Museumsorchester Frankfurt/M.

 

2004 erhielt sie ein Stipendium der Kulturstiftung des Bundes für einen einjährigen Aufenthalt in der Internationalen Ensemble Modern Akademie. 2006 gewann sie den ersten Preis beim Pirazzi- Wettbewerb für Streicher und 2008 einen Sonderpreis in der Kategorie Kammermusik beim Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen.

 

Als Solistin spielte sie mit Orchestern wie dem Orchestra of the National Opera House of China, dem Museumsorchester Frankfurt, der Polnischen Kammerphilharmonie, dem Orchester der Musikhochschule Frankfurt und der Camerata academica Freiburg.

 

Ihre besondere Leidenschaft gilt der zeitgenössischen Kammer- und Ensemblemusik, sie arbeitete mit Formationen wie Ensemble Modern, Chronophonie, Gelber Klang, Bipolar und dem Helios Quartett.

 

Seit der Saison 2008/09 ist sie Geigerin im Münchener Kammerorchester.

Menü