MICHAEL WEISS

Michael Weiss wurde 1958 in Sulzbach-Rosenberg als Sohn eines Kirchenmusikers geboren. Den ersten Cellounterricht erhielt er am Konservatorium der Stadt Nürnberg. Während der Ausbildung dort war er auch Mitglied des Bayerischen Landesjugendorchesters.

 

1980 begann er sein Studium bei Valentin Erben (Alban-Berg-Quartett) an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, das er 1986 mit dem Konzertdiplom abschloss. Meisterkurse besuchte er bei Mischa Maisky, Janos Starker und Heinrich Schiff. Des weiteren hatte er Unterricht bei Franz Bartholomey (Wiener Philharmoniker) und Walter Nothas (BR-Sinfonieorchester).

 

Außer einer regen Kammermusiktätigkeit war er Solocellist beim Kammerorchester Schloss Werneck und beim ›Neuen Wiener Mozartensemble‹. Er war Mitglied des Wiener Kammerorchesters. Seit September 1987 ist Michael Weiss Cellist beim Münchener Kammerorchester und seit 1989 auch dessen Orchestervorstand.

Menü