BRIDGET MACRAE

Die Kanadierin Bridget MacRae ist seit 2003 Solo-Cellistin des Münchener Kammerorchesters. Als gefragte Solistin und Kammermusikerin konzertiert sie regelmäßig in Europa und in Amerika und gastiert häufig bei internationalen Festivals wie dem Rheingau Musik Festival, dem Pharos Festival of Contemporary Music, dem Musikdorf Ernen, dem Internationalen Musikfestival Prager Frühling und bei der Münchener Biennale. Sie musiziert mit verschiedenen Ensembles wie dem Ensemble Resonanz, dem Kreutzer Quartett oder dem Vogler Quartett. Bridget MacRae hat Kammermusik-CDs für Linn, ASV, Neos, Black Box, Quartz und Hexagone/Radio-Canada eingespielt sowie Radio-Konzerte für die CBC, BBC, den Bayerischen Rundfunk und Deutschlandradio Berlin aufgenommen. Bridget MacRae war von 2008 bis 2012 Dozentin für Violoncello an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

 

Bridget MacRae begann im Alter von sieben Jahren Cello zu spielen und debütierte bereits im Kindesalter als Solistin mit dem Victoria Sinfonieorchester für die CBC. Sie studierte bei Aldo Parisot an der Yale University und vervollständigte ihre Studien bei Xenia Jankovic an der Hochschule für Musik Würzburg, wo sie mit dem Meisterklassendiplom abschloss. Sie nahm an Meisterkursen bei János Starker, Zara Nelsova und William Pleeth teil. Intensive Kammermusik-Studien unternahm sie bei Menahem Pressler, Eugene Lehner sowie beim Tokyo String Quartet. MacRae wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. bei der Montreal Debut Competition und der Canadian Music Competition, sowie mit dem Samuel-Mayes-Preis beim Tanglewood Festival. Sie war Stipendiatin der European Mozart Foundation, der Villa Musica und des Canada Council for the Arts.

Menü