BENEDIKT JIRA

Benedikt Jira darf nicht ohne Stolz von sich behaupten, der einzige ›echte‹ Münchner im Münchener Kammerorchester zu sein. 1960 wurde er in München geboren; mit sieben Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht, zwei Jahre später den ersten Cellounterricht. Bei Marleen Steinkrauß erhielt er die Grundlagen für sein späteres Studium, welches er nach dem Abitur am musischen Gymnasium an der Musikhochschule in München bei Prof. Fritz Kiskalt begann. Zeitgleich besuchte er auch die Kammermusikklassen von Prof. Franz Beyer und Prof. Eckart Besch.

 

Als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes besuchte Benedikt Jira nach dem Studium, das er ›mit Auszeichnung‹ abschloss, Meisterkurse bei Maurice Gendron, Arto Noras und Paul Tortelier. Während seines Studiums ergaben sich viele Gelegenheiten für Solo- und Kammermusikkonzerte im In- und Ausland. Seit Oktober 1988 ist Benedikt Jira Mitglied des Münchener Kammerorchesters.

Menü