VIKTOR STENHJEM

Der norwegische Geiger Viktor Stenhjem hat bei David Takeno an der Guildhall School of Music, sowie bei Igor Ozim und Reinhard Goebel an der Universität Mozarteum Salzburg studiert. Durch Meisterklassen bei Ana Chumachenco, Andras Keller, Leonidas Kavakos und Eric Höbarth bekam er wichtige musikalische Impulse.

Viktor Stenhjem war Konzertmeister beim Verbier Festival Orchestra und ist seit 2013 Mitglied des Verbier Festival Chamber Orchestra. Als Orchestermusiker gastierte er beim Mahler Chamber Orchestra, Oslo Philharmonic, Swedish Radio Symphony Orchestra und bei der Amsterdam Sinfonietta. Als Geiger der Trondheim Soloists spielte er mehere Aufnahmen ein, u.a. mit Anne-Sophie Mutter. Viktor Stenhjem ist ein ehemaliges Mitglied des LSO String Scheme und spielte u.a. mit Sir Colin Davis.
Darüber hinaus widmete er sich mit großer Leidenschaft der Kammermusik und spielte als zweiter Geiger beim Gémeaux Quartet und beim Idomeneo String Quartet. Mit dem Idomeneo String Quartet wurde er bei der Trondheim International Chamber Music Competition 2013 mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Außerdem hat Viktor Stenhjem mehrere Kammermusikensembles von der Geige aus geleitet, Konzerte führten ihn u.a. in die Barbican Hall, zur Prussia Cove Open Chamber Music und dem City of London Festival. Als Sologeiger des argentinischen Tango Tipico-Ensembles Tangueros del Norte ging er weltweit auf Tourneen und spielte zahlreiche Aufnahmen ein. 2012 war Viktor Stenhjem Finalist der Princess Astrid Competition und gastierte als Solist mit Sibelius‘ Violinkonzert beim Trondheim Symphony Orchestra. Recitals führten ihn u.a. vor die Norwegische Königsfamilie und zum Winter Festival in Røros, Norwegen.
Seit der Saison 2017/18 ist Viktor Stenhjem Mitglied des Münchener Kammerorchesters.

 

Menü