STEFAN BERG-DALPRÁ

Stefan Berg wurde 1959 in Uppsala/Schweden geboren und begann mit 8 Jahren mit Mandolinen und Violinunterricht, mit 11 Jahren dann Wechsel zur Bratsche und Unterricht bei Kurt Lewin in Uppsala. Er bestand die Aufnahmeprüfung 1975 an der Musikhochschule in Stockholm und studierte im Hauptfach Bratsche bei Prof. B. Appelbom und im Fach Kammermusik bei Prof. Otto Kyndel und Kurt Lewin. Während dieser Zeit Auftritte mit dem Uppsala Kammerorchester. 1978 schloss Stefan Berg sein Studium in Stockholm ab. Er setzte sein Studium in Deutschland bei Prof. Bruno Giuranna und Prof. Lukas David an der Nordwestdeutschen Musikakademie in Detmold fort, wo er 1983 auch die Künstlerische Reifeprüfung ablegte.

 

Zwischen 1979 und 1982 konzertierte er mit Tibor Varga und seinem Kammerorchester und von 1983 bis 1985 mit den Münchner Symphonikern. Seit 1994 bis 1998 war er Mitglied des Fanny Mendelssohn Streichquartetts, das in zahlreichen Rundfunksendungen sowie auf CD-Einspielungen zu hören ist. Seit 1985 ist er Bratschist beim Münchener Kammerorchester. 

Menü