MUSIK-VERMITTLUNG

BEIM MKO

›Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.‹

Friedrich Schiller ›Über die ästhetische Erziehung des Menschen‹

Der Zugang zu Musik kann auf ganz vielfältige Weise entstehen: durch erhellende Zusammenhänge bei der Konzerteinführung ebenso wie beim Werkstattgespräch in lockerer Atmosphäre, bei einem Probenbesuch ebenso wie bei einem moderierten kammermusikalischen Gastspiel bei ›Gasteig brummt‹. Mit der Musik im Mittelpunkt und den vielgestaltigen Angeboten im Bereich der Musikvermittlung wünschen wir uns eine lebendige und leidenschaftliche Auseinandersetzung mit allen Zuhörern von Klein bis Groß und viele musikalisch-persönliche Begegnungen.

Partner werden

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Fülle an Musikvermittlungsangeboten wahrnehmen und wünschen uns ein gemeinsames, aufregendes wie stimulierendes Erlebnis mit Musik!

INTERESSE? – Kontaktieren Sie uns gerne!

Katrin Beck

Oskar-von-Miller-Ring 1

80333 München

musikvermittlung@m-k-o.eu

KINDERKONZERT ›Strings ’n‘ drums‹

›FROSTIG, FEURIG, FURIOS‹

15. März 2020, 16 Uhr, Prinzregententheater

Das Kinderkonzert ist für Vorschul- und Grundschulkinder ab 5 Jahren.

Kartenpreise: Erwachsene € 24,-/ Kinderkarten € 12,-/ ›2+2-Karte‹ € 56,-

Mit der ›2+2-Karte‹ erhalten Sie zwei Kinder- und zwei Erwachsenenkarten für unser Kinderkonzert von € 56,- (statt € 72,-).

INSIDE

Ein Gesprächs-, Proben- und Konzertereignis mit dem Münchener Kammerorchester in Kooperation mit der Münchner Volkshochschule.

Erstmalig schreibt die MVHS einen KURS im Frühjahrsprogramm und bietet nachfolgende dreiteilige Kurseinheit an. Wir müssen abwarten, wie hoch das Interesse daran ist und wie das läuft. Nachfolgend der Ausschreibungstext und die Termine:

Anspruchsvolle Programme, die Werke früherer Jahrhunderte assoziativ und spannungsreich mit Musik der Gegenwart konfrontieren, prägen das Profil des Münchener Kammerorchesters. Vom Zuhörer verlangt dies Offenheit und Neugierde, was mit einem unvergleichlichen Hörerlebnis belohnt wird. Das 8. ABO-Konzert in der „Wärme“ Saison stellt diese Grundkonzeption der Konzertdramaturgie exemplarisch unter Beweis. Beethovens 5. Symphonie steht im Kontext der Uraufführung des Violinkonzertes – gespielt von der charismatischen Geigerin Patricia Kopatchinskaja – des ungarisch-deutschen Komponisten Marton Illés. Eines der beliebtesten Werke Arnold Schönbergs, die spätromantisch anmutende „Verklärte Nacht“ komplettiert den Konzertabend.

Der dreiteilige Kurs erlaubt Einblicke aus Sicht der Musiker des MKO, in die Probenarbeit mit dem Chefdirigenten Clemens Schuldt sowie im Gespräch mit dem Komponisten und der Solistin. Die SZ Diskussionsreihe und der Konzertabend im Prinzregententheater runden das Angebot ab.

 

Montag, 15. Juni 2020, Gasteig, Raum 3.140
20.00 – 21.30 Uhr Einführung mit Musikern des MKO (Michael Weiss, Yuki Kasai); Moderation: Katrin Beck

Dienstag 16. Juni 2020, Hubert-Burda-Saal (Jüdisches Kulturzentrum)
16.00 – 19.00 Uhr Probenbesuch und anschließend Werkstattgespräch (mit Clemens Schuldt und Gästen)

Donnerstag, 18. Juni 2020 PRINZREGENTENTHEATER
18.30 Uhr–„Wärme und Wallung“ – eine Diskussionsreihe über Musik und Politik
20.00 Uhr – Konzert

Registrierung zum Kurs über die MVHS

 

Grundschul Probenbesuche der Partnerschule GS Flurstraße

Von Januar bis Juli 2020 besuchen Grundschulklassen unterschiedlicher Alterstufen, davon 2 Besuche von der Partnerschule Flurstraße (Haidhausen) und weitere Besuche anderer Grundschulen.

MUSIKWERKSTATT

Eine Neukomposition in einem Konzert – ein erster Höreindruck, gewonnen und oft zu schnell wieder verflogen. Dem können wir Abhilfe schaffen: in den Werkstattkonzerten des MKO können sich interessierte Musikliebhaber intensiv mit einem Werk auseinandersetzen. Nach einer ersten musikalischen Begegnung mit dem Stück werden Hintergründe erklärt und Einblicke in die Struktur und den Entstehungsprozess des Werkes gegeben. Am Ende erklingt das Werk erneut; ein rundum neuer Höreinblick.

FlüB&S – Flüchtlinge in Beruf und Schule

Ein begleitetes Probenformat (Einführung, Probenbesuch und Nachbesprechung) für eine Schulklasse  in Zusammenarbeit mit der MVHS

Schülerkonzerteinführung durch das P-Seminar

Fünf Schülerinnen und Schüler gestalten die Konzerteinführung vor dem 2. ABO und hatten vorbereitend dazu eine Fragestunde mit Daniel Giglberger (8.10.) und ein Coaching mit Ben Alber (BR). Diese Aktion bildet den Abschluss des P Seminars mit dem Luitpold Gymnasium.

Peterchens Mondfahrt

ALI N. ASKIN ›Peterchens Mondfahrt‹

Auftragswerk des MKO

 

20. Februar 2020, Gasteig, Carl-Orff-Saal

ALI N. ASKIN Sprecher
PATRICK HAHN Dirigent

Peterchens Mondfahrt – den Kinderbuchklassiker hat Ali N. Askin im Auftrag des Münchener Kammerorchesters 2018 zu neuem Leben erweckt. Nach dem riesigen Erfolg des Stücks beim Kinderkonzert nehmen Ali N. Askin, das MKO und der Dirigent Patrick Hahn nun im Rahmen von ›Der Gasteig brummt!‹ alle kleinen und großen Zuhörer mit auf die aufregende Reise zum Mond. Die Bilder entstanden in Zusammenarbeit mit ›Fränzchen‹, dem Kinderund Jugendprogramm der Villa Stuck, der Comic-Zeichnerin Barbara Yelin und der Ü-Klasse der Grundschule Weilerstraße. Taucht mit uns, mit Peterchen, Anneliese und dem Maikäfer Herr Sumsemann ein in diese ebenso poetische wie abenteuerliche Geschichte voller Komik, Spannung und Fantasie!

Zusammen mit dem gebürtigen Münchener Ali N. Askin (*1962) , dessen Spektrum von zeitgenössischen Kompositionen über Clubtracks, Arbeiten für Bühne und Schauspiel bis hin zu preisgekrönten Filmmusiken reicht, erweckt das Münchener Kammerorchester (MKO) den Kinderbuchklassiker „Peterchens Mondfahrt“ zu neuem Leben.

Askin hat eine schier unerschöpfliche Fantasie! Für „Peterchens Mondfahrt“ dringt er für Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass in ungeahnte Klangsphären – vom Fernorchester bis zur Saalgeige, vom satten Streichersound bis zum ungewöhnlichen Geräusch. Und eng verwoben der Erzähler Udo Wachtveitl, der die abenteuerliche Geschichte voller Komik, Spannung und Aufregung interpretiert. Und natürlich ist Mitmachen erlaubt.

In Kooperation mit FRÄNZCHEN, dem Programm für Kinder und Jugendliche des Museum Villa Stuck

Veranstalter: Gasteig München GmbH

ORCHESTERPATENSCHAFT

PUCHHEIMER JUGENDKAMMERORCHESTER (PJKO) UND MKO

Auf Initiative der Jeunesses Musicales Deutschland, der Deutschen Orchestervereinigung und dem Verband deutscher Musikschulen wurde die Aktion „tutti pro“ ins Leben gerufen. Ziel ist die Zusammenführung von Berufsorchestern und Jugendorchestern. Im Rahmen einer Patenschaft stellt sich das Berufsorchester als Mentor zur Verfügung und gibt den Mitgliedern des Jugendorchesters praktische und theoretische Hilfestellung beim Musizieren im Orchester.

Das Münchener Kammerorchester und das Puchheimer Jugendkammerorchester waren unter den ersten, die sich dieser Initiative im Jahr 2005 anschlossen und einen Patenschaftsvertrag unterzeichneten.

Wie alles begann

Unser Cellist Peter Bachmann, Patenschaftsbeauftragter des MKO,  erinnert sich: „Peter Michielsen, Leiter des Puchheimer Jugendkammerorchester, hat dieses 1993 ins Leben gerufen. Die ca. 25 bis 30 Orchestermitglieder zwischen 11 und 19 Jahren kommen aus dem Großraum München sind möglicherweise das einzige Jugendkammerorchester in reiner Streicherbesetzung in der bayerischen Hauptstadt, sicherlich jedoch das erfolgreichste, wenn man sieht, wie das Ensemble fast nie ohne 1. Preis aus einem Jugendorchester-Wettbewerb hervorgeht. Als Peter Michielsen auf die Aktion „tutti pro“ aufmerksam wurde, suchte er sofort Kontakt zu Michael Weiss, dem Orchestervorstand des MKO. Dieser griff die Idee unverzüglich auf und so wurde am 8. Dezember 2004 der Patenschaftsvertrag unterschrieben und die Orchesterpatenschaft unmittelbar vor dem Abonnementkonzert des MKO am 21. April 2005 durch Überreichen der Urkunde offiziell besiegelt.“

Patenschaftsaktivitäten

Zahlreiche Aktivitäten und ein reger Austausch an Erfahrungen haben seitdem stattgefunden. Ein erster Höhepunkt der Patenschaft: zwei gemeinsame Konzerte von PJKO und MKO im Dezember 2006 in der Strafvollzugsanstalt Stadelheim sowie im Puchheimer Kultuzentrum unter der Leitung von Peter Michielsen. 2009 folgte ein weiterer gemeinsamer Auftritt, diesmal beim „Gasteig brummt“ unter der Leitung des MKO-Chefdirigenten Alexander Liebreich, an den Pulten jeweils ein MKO‘ler und ein PJKO’ler. 2013 dann das Jubiläumskonzert „20 Jahre PJKO“ mit den beiden Orchestern unter der Leitung des MKO-Konzertmeisters Daniel Giglberger, der auch den Solopart in Mendelssohns Violinkonzert d-Moll übernahm.

Musenkuss

Unsere Münchener Angebote finden sich auch bei ›Musenkuss‹, dem Internet-Portal für Kulturelle Bildung in München (www.musenkuss-muenchen.de). Viel Spaß beim Stöbern und Erforschen!

X