2. ABONNEMENTKONZERT

Donnerstag, 21. November 2019, 20 Uhr Prinzregententheater

© Giorgia Bertazzi

© Giorgia Bertazzi

CHRISTIAN TETZLAFF Violine

DANIEL GIGLBERGER Leiter und Konzertmeister

JÓN LEIFS ›Consolation‹, Intermezzo für Streichorchester
LUDWIG VAN BEETHOVEN Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
GIUSEPPE VERDI Streichquartett e-Moll, Fassung für Streichorchester

›Unser warmes Klima in Italien ist dem Streichquartett nicht zuträglich‹, so Giuseppe Verdi – obwohl Luigi Boccherini und Haydn gleichermaßen als Quartett-Begründer gelten. Trotzdem ist die extrovertierte Oper das Herz Italiens. Auch in seinem einzigen Streichquartett ist der Opernkomponist Verdi präsent. So darf sich im dritten Satz das Cello quasi gesangssolistisch hervortun – viel Belcanto und Italianità. Sonst aber sind Vorbilder nördlich der Alpen hörbar, allen voran Haydn, Mozart, Beethoven und Mendelssohn. Dagegen wollte Jón Leifs stets den ›nordisch-normannischen Charakter‹ seiner Heimat Island einfangen – das ›Harte, Kühle, Schwere, Kämpferisch-Männliche‹. Mit einer warmherzigen, kontemplativen Consolation verabschiedet sich der todkranke Komponist 1968. Als ›schön, aber auch zerrissen und tumulthaft‹ bewertete der Wiener Kritiker Möser einst das Violinkonzert Beethovens nach der Uraufführung. Andere hörten in dem einläutenden Paukenmotiv den flammenden Aufbruchsgeist der Französischen Revolution.

19.10 Uhr, Prinzregententheater: Konzerteinführung mit dem P-Seminar des Luitpold-Gymnasiums München

Kartenpreise € 66,- / 55,- / 44,- / 33,-

Jugendkarte (≤ 28 Jahre) € 12,- 

Kartenbestellformular

21nov20:00MÜNCHEN, PRINZREGENTENTHEATER | 2. Abonnementkonzert

Menü