7. Abonnementkonzert


Donnerstag, 11. Mai 2017, 20 Uhr Prinzregententheater

ANDREAS OTTENSAMMER

 Klarinette

MORITZ EGGERT

 Sprecher und Klavier

CLEMENS SCHULDT

 Dirigent

 

STEVE REICH Triple Quartet, Fassung für Streichorchester

AARON COPLAND Konzert für Klarinette und Streichorchester mit Harfe und Klavier

***

AARON COPLAND Suite aus ›Appalachian Spring‹

ARNOLD SCHÖNBERG ›Ode to Napoleon Buonaparte‹ für Streichorchester, Klavier und Sprecher

Ein Blick über den Atlantik: Die ersten Siedler, die um 1620 an der Küste Massachusetts landeten, waren Calvinisten – Puritaner, die glaubten, die einzige im Gottesdienst angebrachte Musik sei das Singen von Psalmen ohne Instrumentalbegleitung. Fast drei Jahrhunderte sollte es dauern, bis sich in den USA eine eigenständige klassische Musik zu formieren begann. Eine der wichtigsten Figuren hierbei war Aaron Copland, der Sohn litauischer Einwanderer aus Brooklyn. Sein Ballett Appalachian Spring von 1942 fängt so etwas wie die Essenz eines idealen Amerikas ein: Endlose Prärien, grenzenlose Möglichkeiten. Ebenfalls 1942 entstand Schönbergs höhnische Ode auf Napoleon respektive Hitler. Die ihr zugrunde liegende Zwölftontechnik wurde in den USA bald ebenso wirkmächtig wie ab Mitte der sechziger Jahre die Minimal music Steve Reichs.

19.10 Uhr Konzerteinführung mit dem P-Seminar des Münchener Pestalozzi-Gymnasiums.

 

Das Konzert wird von BR-Klassik mitgeschnitten. 

Kartenpreise € 63,- / 53,- / 42,- / 31,-

Jugendkarte (≤ 28 Jahre) € 12,- 

Kartenbestellformular

11mai20:00München, Prinzregententheater | 7. Abonnementkonzert

Menü