François Leleux Oboe

Clemens Schuldt Dirigent

›Ich begann, indem ich auf Pergolesis Originalmanuskripten komponierte, als würde ich ein eigenes, älteres Werk bearbeiten. Ich begann ohne vorgefasste Meinungen und ästhetische Standpunkte‹, hat Igor Strawinsky über die Entstehung seines Pulcinella-Balletts bemerkt. Dass er mit dem Ausflug in die Commedia dell’arte-Welt um 1920 seine russischen Avantgardismen zurückzunehmen begann, hatte historische Gründe, schließlich musste er sich nach der russischen Revolution auf ein dauerhaftes Exil einstellen. Distanzierte Haltungen gegenüber den Modellen der Klassik allenthalben: Beim späten Strauss changieren sie zwischen Wehmut und Hoffnungsschimmern. Bei Haydn dominieren meisterhaft applizierte Regelverletzungen. Auch die sensible junge Schwedin Lisa Streich pflegt sich komponierend mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Man darf gespannt sein, was sie mit den Streichern des MKO anstellt.

IGOR STRAWINSKY ›Pulcinella-Suite‹
RICHARD STRAUSS Konzert für Oboe und Orchester D-Dur TrV 292
LISA STREICH Auftragswerk des musica femina münchen e.V. für das MKO – URAUFFÜHRUNG
JOSEPH HAYDN Sinfonie Nr. 90 C-Dur Hob.I:90

Der Kompositionsauftrag an Lisa Streich erfolgt im Rahmen einer Zusammenarbeit des MKO mit dem musica femina münchen e.V.
Das Konzert wird von BR-Klassik mitgeschnitten.

Karten gibt es über unser Kartenbestellformular.

Menü